NCS – Nascar Club Series

Die NCS – Nascar Club Series startet nun bereits in die zwölfte Saison und ein Blick auf die  Anmeldungen auf z.B. die Southern 500 zeigt, dass diese Serie nichts an Ihrer Attraktivität seit dem Beginn im Jahre 2004 verloren hat.

Unser Initiator dieser Rennserie und unermüdlicher Teilelieferant Uwe Frühbauer – alias Mr. Nascar, lässt so gut wie keine Wünsche offen, wenn es darum geht mit Decals and Parts aus Übersee versorgt zu werden.

Gefahren wird nach dem bundesweit einheitlichem Reglement, dass seinen Ursprung bereits vor vielen Jahren im hohen Norden der Republik beim SRC Northland ( ehemals SRC Kiel ) hat. Dieses Reglement ist mit die Einsteiger freundlichste 1:24 Rennserie, gefahren wird mit einem einfach aufzubauenden Sakatsu/Thunder Stock Car Chassis. Eine kostengünstigere Rennserie in 1:24 wird man kaum anderswo finden, denn für ca. 100.- Euro kann man ein komplett rennfertiges und wettbewerbsfähiges Fahrzeug aufbauen.

Wer einmal Gefallen an diesen Fahrzeugen gefunden hat kann sich darüber hinaus an überregionalen Veranstaltung in dieser Klasse messen, bei denen Spaß und Kameradschaft wie vielleicht sonst Nirgendwo im Vordergrund stehen.

Nascar Club Series

Sie donnern wieder, und wie sie donnern. Obwohl durch den Trainings- und Qualifikationsabend der GT Masters Langstreckenmeisterschaft ein paar unserer Stammfahrer fehlen, stehen beim Auftaktrennen unserer Nascar Club Serie 2018 vierzehn Fahrer an der Bahn in Forstern. Neben den üblichen Verdächtigen waren auch Artur H. und Armin L. mit von der Partie. Das Qualifying hat […]